Wir zeigen Flagge!

Vereint in Blau-Gelb: Benefizspiel gegen den Krieg!

 


 

Biberach. Die Stadtfarben der Großen Kreisstadt sind die Farben der Ukraine. Deshalb spielen beide Fußballvereine – der FC Wacker Biberach und der FV Biberach – in blau-gelben Trikots. Am Sonntag, 6. März, 11 Uhr treten beide Vereine im Biberacher Stadion in einem Benefizspiel gegeneinander an.


Unter dem Motto „Spiel gegen den Krieg“ sind die Ziele im Duell Kreis- gegen Landesligist weniger sportlicher Natur: „Wir möchten, dass möglichst viele Zuschauer in blau-gelber Kleidung erscheinen, dass sie möglichst viele Protestbanner gegen Putins Krieg mitbringen und dass wir möglichst viel Geld einspielen“, sagt Frank Günther, Präsident des FC Wacker Biberach e.V. und Initiator der Aktion.


Oberbürgermeister Norbert Zeidler ist begeistert von der Idee und Initiative der Kicker: „Wir bauen auf die verbindende Kraft des Fußballs, die Herzen der Biberacher und vor allem auf ihre Spendenbereitschaft“. Er freue sich auf dieses „starke blau-gelbe Signal gegen den diesen unsinnigen, völkerrechtswidrigen Krieg“. Um das Spiel unter den gültigen Corona-Regeln für viele Gäste zu ermöglichen öffnet die Stadt das Stadion außer der Reihe. Eigentlich ist der Platz Anfang März noch gesperrt.


Ein kleines Rahmenprogramm wird aktuell entwickelt. Der Eintritt ist frei, um Spenden sowie um reichlichen Verzehr wird gebeten. Der komplette Erlös fließt an die Kinderhilfe in der Ukraine.

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen